Die Herausforderung

Unternehmen aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie müssen sich einer weltweiten Konkurrenz stellen.

Trotz eines vergleichsweise langen Produktlebenszyklus sind Chemieprodukte durch Substitutions- oder Komplementärprodukte stark gefährdet.

Dagegen sind Pharmaprodukte durch lange Patentrechte geschützt. Dementgegen stehen allerdings sehr hohe Investitionskosten.

Aus diesen Gründen sind effiziente, hochverfügbare und flexible Produktionsanlagen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Automatisierungssysteme und zugehörige Dienstleistungen spielen dabei eine entscheidende Rolle. Neben der Entlastung des Menschen von gefährlichen und anstrengenden Tätigkeiten sind Qualitätsverbesserungen und eine höhere Leistungsfähigkeit der Produktionsanlagen die Motivation Automatisierungssysteme einzusetzen.

Die Ziele

Die Vereinfachung
komplexer Systeme

Die Verbesserung
der Produktqualität

Die einhergehende
Produktivitätssteigerung

Die Zukunft

Auf Grund von steigenden Produktionskosten spielen nachhaltige Lösungen eine immer bedeutendere Rolle bei der Investitionsentscheidung. Neben monetären Argumenten gewinnen auch immer häufiger Fragen nach der Umweltbelastung an Bedeutung. Nachhaltige Konzepte fördern wiederum die öffentliche Akzeptanz, verbessern das Image der Unternehmen und geben Antworten auf die entscheidende Frage der Zukunft:

Wie stellen wir sicher, dass auch zukünftige Generationen auf unserer Erde so leben können, wie wir es heute tun?

Deshalb legt Schneider Process Automation großen Wert auf kundenorientierte und vorallem nachhaltige Konzepte über den gesamten Life-Cylcle einer Produktionsanlage.